RSS Feed

Die beste kindertaugliche Digitalkamera könnte eine Selbstbaukamera sein

0

Oktober 10, 2013 by Julia

Kinder lernen am einfachsten und schnellsten, wenn Sie es selber machen dürfen. Was mit Holklötzchen anfängt, sollte bei Digitalkameras nicht aufhören, dachten sich die Macher der Kamera „Bigshot“. Die Kinderkamera kommt als Bausatz daher und muss erst einmal selbst zusammengesetzt werden. Dazu muss kein Ingenieurs-Diplom notwendig sein, die Anleitung ist leicht verständlich und die Kinder sehen jedes Element der Digitalkamera und können im Gespräch mit den Erwachsenen erfahren, wofür welches Teil der Kamera notwendig ist. Auch im zusammengesetzten Zustand, kann auf der Rückseite durch die durchsichtige Kunststoffverkleidung der Bausatz mit seinen einzelnen Elementen noch gesehen werden. Auf einer Art Revolvertrommel finden sich die verschiedenen Objektive, die somit im Handumdrehen getauscht werden können.

Akku leer? Zur Not gibt es den Handbetrieb

Ein nettes Zusatztool der Kamera ist die Kurbel, mit der für zusätzlichen „Saft“ gesorgt werden kann, wenn sich der Akku der Digitalkamera mal dem Ende zuneigen sollte. Doch auch Erwachsene haben ihren Spaß an dieser kleinen und einfach gehaltenen Digitalkamera. Nicht die Pixelauflösung oder das vielfältige Menü überzeugen am Markt, sondern die neue Sachlichkeit, der DIY Faktor vor dem ersten Foto und die simple Handkurbel, mit der man noch etwas Energie hinzugewinnen kann.

Eine Kamera, die Kindern viele Wissensgebiete eröffnet

Nicht nur der mechanische Prozess des Zusammensetzens, sondern auch Kenntnisse in Optik, Elektronik, Elektromagnetismus und Bildgestaltung werden von Kindern ganz spielerisch erfahren und erfragt. Diese Digitalkamera schafft es Kinder einen Antrieb zu geben, Informationen zu erfragen, die sie sonst vielleicht nur aus Büchern kennenlernen würden. Entwickelt wurde die Digitalkamera von Shree Nayar, einem Professor für Informatik der Columbia Universität, der daraus ein Projekt mit seinen Studenten machte. Ziel war es eine simple Digitalkamera für Kinder zu schaffen, die bereits 8jährige selbst bauen und nutzen können. Zusätzlich können die Kinder in einem Onlinequiz des Herstellers ihr Wissen spielerisch testen und sich über alle Bereiche kostenlos informieren.

Der Bausatz der "Bigshot" // Copyright siehe unten

Der Bausatz der „Bigshot“ // Copyright siehe unten

Gutes tun mit dem Kauf einer „Bigshot“

Die „Bigshot“ kostet 90 US-Dollar ohne Versandkosten. Von dem Erlös durch den Verkauf der „Bigshot“ wird ein Förderprogramm finanziert, das es auch sozialschwachen Kindern ermöglicht, mit der speziellen Kinderkamera eigene Erfahrungen zu sammeln. Dies kann in Schulprojekten stattfinden oder auch in Workshops, wo kleine Gruppen gemeinsam eine Digitalkamera zusammenbauen und damit fotografieren. Außerdem können die Kinder mit der runterladbaren Software aus ihren Fotos 3D-Bilder erstellen und Panoramabilder zusammensetzen.

Diese Bilder können sie auf einer eigenen Plattform teilen – Länder und Grenzen übergreifend. So bekommen besonders die Kinder aus ärmeren Familien die Möglichkeit, Bilder aus anderen Ländern kennenzulernen – aus der Perspektive anderer Kinder. So erweitern sie ihren kulturellen Horizont auch wenn etwa das Geld für „echte“ Reisen fehlt.

Video


Mehr Infos

www.bigshotcamera.com

via golem.de

www.kinderkameras.net – Kinderkameras im Vergleich

Copyright

Bild „Bigshot“ mit Komplettsatz
Copyright: Jeffrey Schifman/Courtesy of Columbia Engineering

Bild Bausatz der „Bigshot“
Copyright: www.bigshotcamera.com


0 comments »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =